Kompaktkurs Aufsichtsrat

„Basics & Essentials“

Lehrgangskonzept

Auch der Kompaktkurs Aufsichtsrat „Basics & Essentials“ ist eine Aus- und Fortbildungsmaßnahme gem. Ziff. 5.4.5. des Deutschen Corporate Governance Kodex. Mit einer derartigen Maßnahme erfüllt der Mandatsträger eine Sorgfaltspflicht im Sinne von § 116 Abs. 1 des Aktiengesetzes.

Vermittelt wird das absolut unverzichtbare Grundwissen für Mandatsräger (m/w) privater und öffentlicher Unternehmen – kompakt, systematisch, beschränkt auf das Wesentliche. Mit ausführlichen Unterlagen und Checklisten für die Praxis.

  • Zwei 2-tägige Unterrichtsmodule im Zeitraum Oktober bis Dezember 2018 (Kompaktkurs 2/2018) – 26 Zeitstunden
  • fakultativ: 1-tägiger Vorschalttag „Einführung in das Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht“ – 7 Zeitstunden 

Das Testat über den erfolgreichen Besuch des Lehrgangs dient zugleich als Nachweis der Pflichtfortbildung, die für angehende und für bereits bestellte Aufsichtsratsmitglieder gleichermaßen gilt.

Lehrgangsinhalt

Gesetzliche Grundlagen und rechtliche Regelungen der Aufsichtsratsarbeit

Kurzbeschreibung
Diese Unterrichtseinheit ist vorwiegend rechtlich geprägt. Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung der Systematik der vielfältigen gesetzlichen Regelungen, die die Arbeit des Aufsichtsrats bestimmen und die jeder Mandatsträger (m/w) verstehen muss.

Aus dem Inhalt

  • Aufsichtsrat, Beirat, Verwaltungsrat im Organgefüge des Unternehmens
  • Rechtliche Regelungen der Aufsichtsratsarbeit in privaten und öffentlichen Unternehmen
  • Aufgaben und gesetzliche Pflichten der Mitglieder vor Aufsichtsgremien
  • Innere Ordnung des Aufsichtsrat
  • Überwachungsaufgaben in der Praxis
  • Corporate Governance (DCGK, PCGK)
  • Persönliche Haftungsrisiken des Aufsichtsrats
  • Haftungsvorsorge; D & O

Dozenten
RA Wolfgang Fahlbusch
RA Dr. Christoph Bode
RA Dr. Wienhold Schulte
RA Manfred Wissmann

Rechnungslegung – Abschlussprüfung – Bewertung – Compliance

Kurzbeschreibung
Diese Unterrichtseinheit ist primär betriebswirtschaftlich ausgelegt. Sie behandelt zunächst die drei erstgenannten Themenbereiche – streng praxisbezogen und aus der Perspektive des Aufsichtsorgans. Mindestkenntnisse sind auch hier für jeden einzelnen Mandatsträger unabdingbar, selbst wenn andere Mitglieder des Gremiums oftmals über Spezialwissen verfügen. Das Thema Compliance hat für den Aufsichtsrat derart an Bedeutung gewonnen, dass es einen weiteren Schwerpunkt des Moduls bildet.

Aus dem Inhalt

  • Die Überwachung des Rechnungslegungsprozesses als Teil Überwachungsaufgabe des Aufsichtsrats
  • Prüfung der Jahresabschlussunterlagen
  • Zusammenarbeit Aufsichtsrat/Abschlussprüfer
  • Warnlampen für den Aufsichtsrat
  • Die Bilanzsitzung des Aufsichtsrats
  • Grundfragen der Unternehmensbewertung
  • Die Überprüfung der unternehmenseigener Kontroll- und Risikomanagementsysteme
  • Haftungsrisiken bei Non-Compliance

Dozenten
WP Prof. Dr. Bernd von Eitzen
WP Prof. Dr. Thomas Möhlmann-Mahlau
Dipl. Kfr. Birgit Galley

Einführung in die Grundlagen des Wirtschafts- und Gesellschaftsrechts

Kurzbeschreibung
Dieser Einführungstag ist für Teilnehmer/innen ohne juristische Vorbildung gedacht. Ziel ist es, ganz systematisch die Fundamente für das Verständnis der vielfältigen rechtlichen Fragestellungen zu legen, mit denen sich Mitglieder eines Aufsichtsgremiums in der Praxis konfontiert sehen und die sie deshalb verstehen müssen.

Aus dem Inhalt

  • Rechtsgebiete und Grundprinzipien des Privatrechts
  • Systematik des Wirtschafts- und Gesellschaftsrechts
  • Private und öffentliche Unternehmen
  • Gefüge und Zusammenspiel der Organe
  • Rechtliche Rahmenbedingungen von Aufsichtsmandaten
  • Vorschriften, die jeder Aufsichtsrat, Beirat oder Verwaltungsrat kennen muss
  • Zivil- und strafrechtliche Haftungsrisiken für Mandatsträger

Dozent
RA Alexander Frhr. von Fürstenberg

Lehrgänge 2018
Termine 2. Halbjahr 2018

Modul K 1 | 25. und 26. Oktober 2018

Modul K 2 | 04. und 05. Dezember 2018

 

Vorschalttag (vor Modul K 1):

VS-Tag WiR | 24. Oktober 2018

Kursort |Frankfurt am Main

Lehrgangsgebühren

Die Gebühr schließt ein: Kursteilnahme, Seminarunterlagen(PDF), Tagungsgetränke, Pausenverpflegung, gemeinsames Mittagessen.

Gesamtlehrgang (4 Tage)

€ 2.750,-
zzgl. MwSt.

Einzelmodule K1 oder K2 (jeweils 2 Tage)

€ 1.375,-
zzgl. MwSt.

Vorschalttag WiR (fakultativ)

€ 390,-
zzgl. MwSt.

Hinweis: Gemäß Ziffer 5.4.5. des Deutschen Corporate Governance Kodex sollen (angehende oder bestellte) Mitglieder des Aufsichtsrats bei den für ihre Aufgaben erforderlichen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen von der Gesellschaft angemessen unterstützt werden. Sprechen Sie uns darauf an, wenn Sie Fragen haben.

Dozenten

Alle Dozenten/innen sind ausbildungserfahrene Praktiker. Sie haben tausende Absolventen geschult und auf die Berufsexamina als Jurist, Fachanwalt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater oder Zertifizierter Fachberater vorbereitet.

Der Tagungsort


Die Unterrichtseinheiten finden in bzw. bei Frankfurt am Main statt, verkehrstechnisch gut angebunden:  Modul K1 und Vorschalttag WiR im relexa hotel Frankfurt, Lurgiallee 2, 60439 Frankfurt , Modul K2 im Trans World Hotel Columbus, Am Reitpfad 4, 63500 Seligenstadt bei Frankfurt.

Modernste Tagungsräume, bestens ausgestattete Komfortzimmer und ein großzügiger Spa- und Wellnessbereich runden das Wohlfühlambiente ab. Die Zimmerbuchung ist vom Teilnehmer selbst vorzunehmen.

Relexa Hotel Frankfurt/Main

Lurgialle 2
60439 Frankfurt

Telefon + 49 69 95778 0

kontakt@relexa-hotel.de
www.relexa-hotel-frankfurt.de

 Die Rezeption hat 24 Stunden geöffnet.

Trans World Hotel Columbus

Am Reitpfad 4
63500 Selingenstadt

Telefon + 49 (0) 6182-8400

info@COL.TWHotels.de
http://www.seligenstadt.twhotels.de

 Die Rezeption hat 24 Stunden geöffnet.

Kompaktkurs „Basics & Essentials“ als Inhouse-Seminar oder als Shared Services Projekt

Unternehmen, Vereinigungen, Verbände, Gebietskörperschaften und das Beteiligungsmanagement der öffentlichen Hand können den Fachlehrgang auch als Inhouse-Seminar buchen.

Für Gebietskörperschaften und Unternehmen der öffentlichen Hand kann der Lehrgang auch als Shared Service Projekt durchgeführt werden, d.h. (künftige oder bereits bestellte) Mandatsträger verschiedener Beteiligungsunternehmen werden gemeinsam ausgebildet. Wir beraten Sie gern persönlich und machen ein individuelles Angebot.

Schreiben Sie uns: info (at) vf-boardservices.de